18 Tage ab/bis Windhoek
Reisedauer
Namibia, Botswana, Zimbabwe
Reiseland
ab 3.580 €
Preis

Diese geführte Camping und Lodge Safari führt in die grüne, wasserreiche Sambesiregion – ehemals  CaprivizipfelNamibias mit seinen zahlreichen Nationalparks, zum Chobe Nationalpark in Botswana, zu den imposanten Victoria Wasserfällen in Zimbabwe und in den tierreichen Etosha Nationalpark.

Highlights

  • die wasserreiche, grüne Sambesiregien (ehemals Caprivi) mit seinen faszinierenden, tierreichen Nationalparks
  • Safaris mit Tierbeobachtung in Namibia: im Etosha Nationalpark, Bwabwata Nationalpark (Buffalo und Susuwe Area), Mudumu Nationalpark und im Mahango Nationalpark
  • Safari mit Tierbeobachtung im Chobe Nationalpark in Botswana
  • Sundowner und Bootsfahrt mit Tierbeobachtung auf dem Chobe Fluss (optional)
  • Besuch der gigantischen Victoria Wasserfälle in Zimbabwe
  • Aktivitäten wie: Helikopterflüge, Rafting, Bungeejumping möglich (optional)
  • Bootsfahrten mit Tierbeobachtung, Tigerfishing möglich (optional)
  • Besuch eines traditionellen Dorfes der San/ Buschmänner
  • Besuch eines familiengeführten, namibischen Weingutes in den Otavi Bergen
  • Besuch einer Krokodil Farm
GRUPPENGRÖßE3 – 4
INKLUSIVE
UnterkunftVerpflegung
Eintrittsgelder in Nambia und BotswanaGuide
EXKLUSIVE
Flug
Visagebühren

Additional information

ReiseartCamping und Lodge
1

Tag 1 Ankunft: Windhoek - Omaruru

Willkommen in Namibia!

Ankunft am Windhoek International Airport, hier werden Sie von Ihrem deutschsprachigen Rafiki-X-Dream Reiseleiter erwartet. Anschließend geht die Fahrt durch Windhoek (hier sind, je nach Ankunftszeit, noch Einkäufe möglich) und dann weiter nach Omaruru. Omaruru, ein kleines Städtchen am Rande des Erongogebirges, gilt als das “Künstlerstädtchen” Namibias.  Beim gemeinsamen Sundowner und Abendessen unter schattigen Akazien Bäumen, können noch offene Fragen besprochen werden.
Übernachtung: DZ in Guesthouse mit Pool (A)

2

Tag 2: Omaruru - Grootfontein

Von Omaruru aus fahren wir nach Otjiwarongo- hier steht die Besichtigung der Krokodil Farm auf dem Programm. Anschließend geht es weiter Richtung Grootfontein zur Farm Tonningii. Dies ist ein familiengeführtes Weingut in den malerischen Otavi Bergen. Hier können wir die Weinberge besichtigen und anschließend findet auf Wunsch eine Weinprobe statt.
Übernachtung: Campsite bei Grootfontein (F, M, A)

 

3

Tag 3: Grootfontein - Divundu

Die Fahrt führt uns weiter in den Nordosten, nach dem Veterinärzaun, erreichen wir das “wilde Namibia”. In der Nähe von Divundu in der Mobola Lodge von Alex und Maja, direkt am Kavango Fluss, bleiben wir für 3 Nächte. Wir genießen unseren Sundowner an der Bar auf der Insel im Kavango.
Übernachtung: Chalet der Mobola Lodge am Kavango mit Pool (F, M, A)

 

4

Tag 4: Buffalo Nationalpark

Wir besuchen am Vormittag den Buffalo Nationalpark, dieser ist bekannt durch seine großen Büffelherden, Hippos und den zahlreichen Wasservögel. Mit ein wenig Glück können wir auch Herden von Säbelantilopen sehen.
Übernachtung: Chalet der Mobola Lodge am Kavango mit Pool (F, M, A)

 

5

Tag 5: Mahango Nationalpark

Frühmorgens unternehmen wir eine Pirschfahrt in den nahe gelegenen Mahango Nationalpark an der Grenze zum Okavango – Delta. Hier gibt es Elefanten, Hippos und zahlreiche Antilopen zu bestaunen. Unter gigantischen Baobab Bäumen machen wir unsere Mittagspause. Später gibt es die Gelegenheit zum Relaxen am Pool und die Möglichkeit optionale Aktivitäten wie: fischen, Sundowner Bootstour usw. zu nutzen.
Übernachtung: Chalet der Mobola Lodge am Kavango mit Pool (F, M, A)

 

6

Tag 6: Divundu - Kongola / Mudumu Nationalpark

Von Divundu geht es durch den neuen Bwabwata Nationalpark in den Caprivizipfel (Sambesi Region) zu unserem Camp. Wir übernachten auf einer Campsite direkt am Kwando Fluss, hier bleiben wir für 2 Nächte. Am Nachmittag  unternehmen wir eine Pirschfahrt in den Mudumu Teil des Bwabwata Nationalparks. Mit etwas Glück treffen wir auf die großen Elefantenherden, die oft abends ihren Durst am Fluss löschen. Abends genießen wir unseren Sundowner mit Blick über den Kwando.
Übernachtung: Campsite am Kwando mit Pool (F, M, A)

 

7

Tag 7: Bwabwata Nationalpark - Horseshoe

Heute unternehmen wir einen Gamedrive im Susuwe Teil des Bwabwata Nationalparks. Am bekannten Horseshoe des Kwando Flusses haben wir die Möglichkeit Elefanten, Hippos und Krokodile, sowie unzählige Antilopen zu sehen. Bei Interesse und falls wir noch genügend Zeit haben, können der Stamm der Mafwe oder Mashi besucht werden (optional).  Das Living Museum bietet Besuchern einen interessanten Einblick in das Leben dieser Stämme. Das Museum besteht aus einem traditionell errichteten Dorf. Im Zentrum der Darstellung steht das Kennenlernen ihrer ursprünglichen Lebensweise und vorkolonialen Kultur.
Übernachtung: Campsite am Kwando (F, M, A)

 

8

Tag 8: Kongola - Vicfalls / Zimbabwe

Am heutigen Tag überqueren wir zwei Grenzen: Bei Katima Mulio die Grenze zu Botswana, im Transit fahren wir durch den bekannten Chobe Nationalpark. Später kommen wir zur Grenze nach Zimbabwe, so dass wir gegen Nachmittag an unserem Ziel: dem Städtchen Vicfalls an den Victoria Wasserfällen des Sambesi ankommen. Nach unserer Ankunft könnt ihr die gigantischen Wasserfälle besichtigen. Der erste Europäer, der die Victoriawasserfälle sah, war der schottische Missionar und Afrika Reisende David Livingstone. Tief beeindruckt beschrieb er den Wasserfall als „das schönste, dass er in Afrika je zu Gesicht bekam“ und nannte ihn Victoria Falls, zu Ehren der damaligen britische Königen Victoria. Die einheimischen Kolo nennen den Wasserfall hingegen Mosi-oa-Tunya (zu deutsch: donnernder Rauch). Der Name verweist auf den Wasser-Sprühnebel, der von den Fällen in bis zu 300 m Höhe aufsteigt und noch in bis zu 30 km Entfernung zu sehen ist.
Übernachtung: Campsite in Vicfalls mit Pool (F, M, A)

 

9

Tag 9: Vicfalls

Dieser Tag in Vicfalls steht zur freien Verfügung um angebotene (optionalen) Aktivitäten wie: Wildwasser – Raften, Helikopter fliegen, Bungeejumping, Sundownerfahrten auf dem Sambesi und diverse andere Aktivitäten zu unternehmen. Oder ihr macht eine Zeitreise in die Kolonialzeit und genießt einen Kaffee oder Sundowner im traditionellen Victoria Falls Hotel.
Übernachtung: Campsite in Vicfalls (F, M, A)

 

10

Tag 10: Vicfalls - Kasane / Botswana

Es geht zurück: Über die Grenze nach Botswana fahren wir nach Kasane. Kasane liegt im Vierländereck von Botswana, Namibia, Sambia und Zimbabwe am Chobe, der auch die nordöstliche Grenze des Chobe Nationalparks bildet, sowie in der Nähe der Mündung des Chobe in den Sambesi.  Hier bleiben wir 2 Nächte in unserem Camp.
Übernachtung: Campsite in / bei Kasane (F, M, A)

 

11

Tag 11: Kasane - Chobe Nationalpark

Im berühmten Chobe Nationalpark unternehmen wir heute einen Gamedrive. Dabei hoffen wir Elefanten, Hippos, und mit etwas Glück, Löwen zu sehen. Zum Sundowner steht ein weiteres Highlight auf dem Programm: eine  Bootstour auf dem bekannten Chobe Fluss (optional, sehr empfehlenswert). Vom Boot aus gibt es unvergessliche Eindrücke der afrikanischen Tierwelt.
Übernachtung: Campsite in / bei Kasane (F, M, A)

 

12

Tag 12: Kasane - Divundu / Namibia

Wir fahren wieder zurück nach Namibia, In Katima Mulilo füllen wir unsere Vorräte auf und fahren weiter durch den Bwabata Nationalpark nach Divundu. In der Nähe der Ortschaft Divundu, liegen die Popa Falls, es handelt sich dabei weniger um Wasserfälle als um Stromschnellen. Der Okavango River durchbricht hier ein 4 Meter hohes Felsenriff ins einem Flussbett, das an dieser Stelle mehr als einen Kilometer breit ist. Ein Camp am Kavango ist unsere Unterkunft, dort gibt es am späten Nachmittag die Möglichkeit zu einer Sundowner Bootstour zu den Popawasserfällen (optional, sehr empfehlenswert), oder ihr könnt den Tag am Pool geniessen.
Übernachtung: Chalet/ tented Camp am Kavango (F, M, A)

 

13

Tag 13: Divundu - Grootfontein

Heute steht eine längere Fahrstrecke an. Wir fahren zurück in die Gegend von Grootfontein. 
Übernachtung: Chalet/ DZ  auf Lodge bei Grootfontein (F, M, A)

 

14

Tag 14: Buschmannland - Etosha Nationalpark

Frühmorgens geht es nach Grashoek, hier im Buschmannland, geben die Buschleute (San) in einem traditionellen Living Museum, einen Einblick in den Alltag und die Traditionen der Buschleute. Danach fahren wir zum Etosha Nationalpark. 
Übernachtung: Campsite in/ außerhalb des Etosha Nationalparks (F, M, A)

 

15

Tag 15: Etosha Nationalpark

Wir verlassen morgens unser Camp und machen einen Gamedrive im Etosha Nationalpark. Die Etosha Pfanne ist eine Salzpfanne von riesigem Ausmaß in dem 22.00 km² großen und wildreichen Nationalpark. Bei der Pirschfahrt gen Süden, vorbei an unzähligen Wasserlöchern, habt ihr gute Gelegenheiten Zebras, Gnus, Giraffen, Elefanten, Antilopen und mit etwas Glück auch Löwen und Nashörner zu sehen. Im Camp Halali im südöstlichen Teil des Nationalparks verbringen wir unsere heutige Nacht im Nationalpark. In Halali lohnt sich der Besuch des beleuchteten Wasserlochs. Hier lassen sich oft Herden von Elefanten aus nächster Nähe beobachten. 
Übernachtung: Campsite im Etosha Nationalpark mit beleuchtetem Wasserloch (F, M, A)

 

16

Tag 16: Etosha Nationalpark

Heute besuchen wir den südlichen Teil des Etosha Nationalparks. Von Halali aus geht es auf einem letzten Gamedrive nach Okaukuejo. Genießt euren letzten Tag im Etosha Nationalpark.  
Übernachtung: Campsite in/außerhalb des Etosha Nationalparks (F, M, A)

 

17

Tag 17: Etosha Nationalpark - Omaruru

Die Safari geht dem Ende entgegen. Gegen Nachmittag fahren wir zurück nach Omaruru. Hier bleiben wir die letzte Nacht und lassen die Safari ausklingen.
Übernachtung: DZ in Guesthouse in Omaruru (F, M, A)

 

18

Tag 18: Omaruru - Windhoek

Die Safari ist zu Ende, die Fahrt geht nach Windhoek zum Hosea Kutako Flughafen und Rückflug nach Deutschland

Hinweise

Enthaltene Leistungen ab/ an Windhoek:

  • Frühstück, Mittagessen (Brotzeit) und Abendessen, laut Angebot
  • Eintrittsgebühren der Nationalparks in Namibia und Botswana
  • Eintrittsgelder des Living Museum der San, Krokodil Park
  • Gamedrives in 6 Nationalparks in Namibia und Botswana
  • 1o Übernachtungen auf Campsites in großen Bodenzelten (3m x 3m, mit Stehhöhe)
  • 7 Übernachtungen in Lodges/ Gästehäusern im Doppelzimmer
  • Fahrt im 4×4 Fahrzeug mit Offroad Anhänger mit Kühl- und Gefrierschrank
  • deutschsprachige Reiseleitung

Nicht in den Leistungen enthalten:

  • Internationale Flüge
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • alle Getränke, die am Ende abgerechnet werden
  • Kosten der Weinprobe (ca. 30 €)
  • Eintrittsgebühren des Living Museum der Mafwe oder Mashi
  • Bootsfahrt auf dem Chobe
  • Visagebühren für den Grenzübertritt nach Zimbabwe (z. Zt. 30 US$)
  • Eintrittsgebühren für die Victoria Wasserfälle (z. Zt. 30 US$)
  • persönliche Ausgaben

Die gesamte Länge der Tour beträgt ca. 4.000 km, es werden voraussichtlich 6 Nationalparks besucht.

Preis ab: 3.580 € (bei 4 Personen) abhängig von Reisezeit, Anzahl der Teilnehmer und Verfügbarkeit der Unterkünfte

Dauer: 18 Tage ab/ bis Windhoek

Teilnehmerzahl: Minimum 3 – 6 Personen

Reisetermine 2019:
Die Reisetermine können auf Wunsch individuell festgelegt werden.

Teilnehmerzahl:
Minimum 3 Personen

Wie bei allen unseren Rafiki X-Dream Safaris versuchen wir Ihre individuellen Wünsche zu berücksichtigen.

Möchten Sie eine Änderung der Route, eine kürzere oder längere Tour, eine Exclusiv- Safari für 2 Personen?
In Lodges, Bungalows oder Tented Camps übernachten?

Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne.

Elefantenherde am Horseshoe - Bwabwata Nationalpark - Namibia
Boardküche - Harry beim Kochen
Beware of Crocs
Wasserdurchfahrt im Caprivi
Camp am Kwando - Namibia
Elefantenbesuch im Nambwa Camp im Bwabwata Nationalpark - Namibia
Namibia - Holzbrücke im Caprivi
Blick auf die Victoria Wasserfälle
Caprivi - Transportmittel
Tiefsand im Caprivi
am Kavango - Grenze zu Angola
Büffel im Buffalo Nationalpark - Namibia
Elefanten im Mahango Nationalpark - Namibia
Kavango Namibia -Hippo
Raften an den Vicfalls
white Rhino auf der Ghaub Farm
Campsite der Ghaub Farm
Elefanten am Wasserloch im Etosha Nationalpark
Behelfsbrücke im Caprivi - Sambesi Region - Namibia
Impalas im Caprivi
Hippos im Caprivi
Elefanten im Caprivi
Elefanten am Kwando im Mudumu Nationalpark - Namibia
Wilddogs im Caprivi
Antilopen im Caprivi
Fischen am Kavango - Namibia
Caprivi - Mudumu Nationalpark Elefantenherde
Elefanten im Bwabwata National Park Namibia
Namibia - Kwando Abendstimmung
Namibia - Kavango Abendstimmung
Elefant im Chobe
Löwen im Chobe Nationalpark
Hippo im Chobe Nationalpark - Botswana
Blick vom Lookout Cafe auf die Vicfalls -Zimbabwe
Blick auf die Victoria Wasserfälle